Kursliste

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen einer Gruppe, einer Staffel oder eines Trupps als selbstständige taktische Einheit sowie die Leitung eines Einsatzes mit Einheiten bis zu einer Gruppe. (Führungsstufe A gemäß FwDV 100)

    Der erfolgreiche Abschluss ist Voraussetzung zur Teilnahme am Lehrgang "Gruppenführung Praxis".

    Grundausbildungslehrgang für die Laufbahn der Fachrichtung Feuerwehr.

    Die für die Laufbahnen erforderliche fachtheoretische Ausbildung sowie das feuerwehrtechnisches Grundwissen wird durch die Landesfeuerwehrschule in einem Grundausbildungslehrgang für alle Laufbahngruppen vermittelt.

    Die Grundausbildung schließt mit einer Prüfung über die Qualifikation zur Truppfrau oder zum Truppmann ab.

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen eines Zuges - einschließlich eines erweiterten Zuges - sowie die Leitung eines Einsatzes mit Einheiten bis zur Stärke einer erweiterten Zuges. (Führungsstufe B gemäß FwDV 100)

    fachliche Schwerpunkte:
    Führen, Brandbekämpfung und Hilfeleistung einschl. ABC, Taktikübungen/Planübungen, Baukunde, Vorbeugender Brandschutz, Einsatzplanung und -vorbereitung, Rechtsgrundlagen im Brand-, Katastrophen- und Zivilschutz, Einsatzstellenrecht

    Der erfolgreiche Abschluss ist Voraussetzung zur Teilnahme am Lehrgang "Zugführung II".

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen eines Zuges - einschließlich eines erweiterten Zuges - sowie die Leitung eines Einsatzes mit Einheiten bis zur Stärke einer erweiterten Zuges. (Führungsstufe B gemäß FwDV 100)

    fachliche Schwerpunkte:
    Ausbilden, Menschenführung und Führen in kritischen Situationen. Weiterführung der Aufgabenbereiche, vor allem Taktikübungen/Planübungen, aufbauend auf den Inhalten des Lehrgangs "Zugführung I"

    Der erfolgreiche Abschluss ist Voraussetzung und befähigt zur Teilnahme am Lehrgang "Verbandsführung".

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zur Wartung, Instandhaltung, Pflege und Prüfung der Beladung von Feuerwehrfahrzeugen und der persönlichen Ausrüstung, soweit dies nicht in anderen Lehrgängen vermittelt wird, sowie zur Durchführung einfacher Wartungs- und Pflegearbeiten an Feuerwehrfahrzeugen.

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen eines Zuges - einschließlich eines erweiterten Zuges - sowie die Leitung eines Einsatzes mit Einheiten bis zur Stärke einer erweiterten Zuges. (Führungsstufe B gemäß FwDV 100)

    fachliche Schwerpunkte:
    Führen, Brandbekämpfung und Hilfeleistung einschl. ABC, Taktikübungen/Planübungen, Baukunde, Vorbeugender Brandschutz, Einsatzplanung und -vorbereitung, Rechtsgrundlagen im Brand-, Katastrophen- und Zivilschutz, Einsatzstellenrecht

    Der erfolgreiche Abschluss ist Voraussetzung zur Teilnahme am Lehrgang "Zugführung II".

    Ziel der Ausbildung ist die Vermittlung von allgemeinen Grundlagen der Brandschutzerziehung im Kindergarten- und Grundschulbereich
    sowie der Brandschutzaufklärung im Bereich der weiterführenden Schulen, der Betriebe und der Bevölkerung.

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen einer Gruppe, einer Staffel oder eines Trupps als selbstständige taktische Einheit sowie die Leitung eines Einsatzes mit Einheiten bis zu einer Gruppe. (Führungsstufe A gemäß FwDV 100)

    Der erfolgreiche Abschluss ist Voraussetzung zur Teilnahme am Lehrgang "Gruppenführung Praxis".

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zur Leitung einer Feuerwehr in organisatorischer und verwaltungsmäßiger Hinsicht.

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen einer Gruppe, einer Staffel oder eines Trupps als selbstständige taktische Einheit sowie die Leitung eines Einsatzes mit Einheiten bis zu einer Gruppe. (Führungsstufe A gemäß FwDV 100)

    Der erfolgreiche Abschluss ist Voraussetzung zur Teilnahme am Lehrgang "Gruppenführung Praxis".

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zur Leitung einer Feuerwehr in organisatorischer und verwaltungsmäßiger Hinsicht.

    Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen eines Zuges - einschließlich eines erweiterten Zuges - sowie die Leitung eines Einsatzes mit Einheiten bis zur Stärke einer erweiterten Zuges. (Führungsstufe B gemäß FwDV 100)

    fachliche Schwerpunkte:
    Ausbilden, Menschenführung und Führen in kritischen Situationen. Weiterführung der Aufgabenbereiche, vor allem Taktikübungen/Planübungen, aufbauend auf den Inhalten des Lehrgangs "Zugführung I"

    Der erfolgreiche Abschluss ist Voraussetzung und befähigt zur Teilnahme am Lehrgang "Verbandsführung".

    Es handelt sich hier um einen Nachholtag für die in 2019 ausgefallenen 2. Seminartage.
    Der Nachholtag ist insbesondere für externe Lehrgangsteilnehmende gedacht.

    Die Fachkunde von Brandschutzbeauftragten muss den aktuellen Erfordernissen sowie den sich ändernden Regelwerken und Vorschriften entsprechen. Demnach ist für Brandschutzbeauftragte eine regelmäßige Fortbildung notwendig und zur qualifizierten Aufgabenbewältigung erforderlich.

    Das Seminar dient zum Erhalt der Qualifikation für ausgebildete Brandschutzbeauftragte gemäß Ziffer 8 des DGUV / VdS / vfdb-Regelwerk.

    Der Schwerpunkt dieses Workshop liegt auf der Nutzung der Sozialen Medien für die Präsentation der Feuerwehren in den Sozialen Medien für Mitgliederwerbung. Zusätzlich geht es um die Information / Warnung der Bevölkerung und die Erstellung eines digitalen Lagebildes im Einsatz.